Am Ende des Sommers, wenn es in Gesprächen auch um den zurückliegenden Urlaub geht, werden wir meist gefragt: „Na, seid ihr wieder in Schweden gewesen?“. „Ja, na klar.“ ist unsere Antwort darauf. Als nächstes kommt dann: „Und waren die Kinder (etwa) auch wieder dabei?“, wobei dies oft etwas mitleidig klingt.
Outdoorurlaub mit der ganzen Familie löst häufig die Assoziation zu Stress, Frust und nichtkalkulierbaren Gefahren aus.1
Schon oft habe ich zu meiner Frau gesagt: „Im nächsten Jahr fahren wir aber ohne die Kinder.“. Und das haben wir dann auch mal getan. Natürlich war es ein schöner Urlaub.Trotzdem haben uns die Kinder oft gefehlt. Im darauf folgenden Jahr waren sie wieder dabei. Wir machen uns jetzt schon Gedanken wie es wird, wenn unser Sohn mit seiner Lehre beginnt und er seinen Urlaub vielleicht nicht mehr mit uns zusammen nehmen kann.
Schon viele Jahre machen wir Familien-Outdoor-Urlaub. Wir, das sind Tochter Julia, Sohn Richard, meine Frau Karin, ich und nicht zu vergessen unsere Hunde Dark und Dascha.
Da uns der Schwedenvirus befallen hat, zieht es uns immer wieder in den Norden. Dort wo der Himmel weiter, die Landschaft einsamer und rauer ist. Die Wälder riesig sind und die Abende am Lagerfeuer uns so viel Kraft geben, dass wir daraus fast ein ganzes Jahr Energiereserven mobilisieren können.
Der Norden fasziniert. „Wolfsblut“ von Jack London und Erzählungen über die Erschließung Sibiriens haben mich als jugendlicher Leser begeistert. Anfang der 80-er Jahre bewarb ich mich als junger Forstwirt für einen Arbeitseinsatz in Sibirien. Eine Brieffreundin aus Krasnojarsk bestärkte mich damals in meinem Vorhaben. Leider wurde daraus nichts, weil ich zur Armee einberufen wurde.

2Unser erster gemeinsamer Familien-Schwedenurlaub führte uns auf den Campingplatz Getnö Gård am See Åsnen in Småland. Seit dem teilen wir die Schwedensucht.
Inzwischen stehen viele, viele Urlaubswochen in Schweden, tausende Kilometer auf Straßen und Schotterpisten, dutzende Camping- und Biwakplätze, Fluss- und Seetouren mit dem Kanu, unzählige Rentiere, viele Elche und ein Braunbär zu Buche.

 

(Touren)